AccountView
Login
MoventumOffice
Login

News

Die Ruhe nach dem Sturm

Luxemburg, 23. April 2020 – Anleger haben viel dazugelernt: Die Finanzkrise 2008 war noch geprägt von hektischem Handeln und vom Abverkauf aller Vermögenswerte – egal bei welchen Preisen. Gerade Privatanleger fuhren dabei hohe Verluste ein. „Im jetzigen Crash dagegen haben Privatanleger Ruhe bewahrt und konnten so den schnellen Wiederaufschwung voll mitnehmen“, sagt Swen Köster, Senior Vice President bei Moventum S.C.A.

„Private Anleger stehen derzeit oftmals besser da als die Profis“, sagt Köster. „Das mag daran liegen, dass der Absturz so schnell kam, dass gar keine Zeit blieb, sich große Sorgen zu machen.“ Untersuchungen zeigen, dass Privatanleger oftmals dann verkaufen, wenn die Kurse bereits eine ganze Weile gefallen sind, sich keine Besserung zeigt und sie irgendwann die Geduld verlieren. „Das ist oft kurz vor einem Wiederaufschwung der Fall, sodass die ersten, oft hohen Gewinne nicht mitgenommen werden“, so Köster.

Da der pandemiebedingte Crash sehr viel schneller verlief und zudem andere, existentiellere Themen wie die Sorge um die eigene Gesundheit zunächst wichtiger waren, zögerten viele Anleger lange. „Das war genau richtig, denn dadurch waren sie auch noch investiert, als es schon wieder nach oben ging“, so Köster. Viele Profis dagegen mussten – sei es wegen bestehender Anlagerichtlinien oder schlichten Liquiditätsbedarfs – mitten in den Abschwung hinein verkaufen.

Vor allem aber haben Anleger gelernt, ihren Beratern zu vertrauen: „Für Berater war es vor allem 2008 extrem schwierig, ihre Kunden investiert zu halten“, sagt Köster. Die Muster aber wiederholten sich, nach schmerzhaften Abschwüngen folgten starke Erholungen. „Das hat viele dazu veranlasst, dem Rat der Berater zu folgen, das Depot langfristig und strategisch aufzubauen und dann eben auch schwierige Verlustphasen auszustehen“, so Köster. „Eine gute Beratungsleistung ist entscheidend für den Anlageerfolg.“

In der anhaltenden Pandemie-Krise hat sich die Strategie des Durchhaltens bewährt. Anleger, die etwa nach einem Minus von 20 Prozent verkauft haben, stehen heute schlechter da als diejenigen, die investiert geblieben sind. Der Dax hat seit Jahresbeginn gut 30 Prozent verloren. „Wer beispielsweise in einem von Moventum angebotenen Portfolio wie dem Private Wealth Portfolio investiert ist, hat seit Jahresbeginn ein Minus von gerade einmal fünf Prozent verbucht“, so Köster. „Selbst das offensive MoventumPlus Aktiv Portfolio steht mit acht Prozent Verlust deutlich stabiler da.“

Die geänderte Einstellung zu Verlusten an der Börse zeigt sich noch deutlicher bei den Mittelzuflüssen. „Während Anleger 2008 viel Geld abzogen und parkten, sehen wir derzeit Mittelzuflüsse“, sagt Köster. „Das hat natürlich mit dem Zinsumfeld zu tun, zeigt aber auch, dass viele Anleger mit der Erwartung unterwegs sind, dass auch Risiko-Assetklassen sich in den kommenden Jahren besser entwickeln und Renditen tragen werden.“



Über Moventum:

Moventum Asset Management S.A. (Moventum AM) ist eine hundertprozentige Tochter der Moventum S.C.A. In der Management Company, in der sich seit Jahresbeginn 2019 die Expertise des Asset Managements von Moventum konzentriert, werden die Moventum-eigenen Dachfonds sowie die individuellen Mandate im Rahmen der Vermögensverwaltungsportfolios gemanagt.

Moventum S.C.A. als unabhängiger Financial Service Partner ist speziell auf Finanzdienstleister wie Finanzberater, Vermögensverwalter, institutionelle Anleger und NGOs ausgerichtet. Zu den Services im Bereich Vermögensanlage und -aufbau gehört eine webbasierte Wertpapier-Investmentplattform mit Schwerpunkt auf Fonds. Finanzberater werden von administrativen Aufgaben entlastet, Depot- und Kontoführung für Endanleger sind integriert. Zudem gehören Anlage-Management-Tools, regulierungskonforme Reportings und individuelle Wertpapier-Services zum Full-Service-Leistungsspektrum. Eine standardisierte Fondsvermögensverwaltung mit nachhaltigem, erfolgreichen Track-Record für die relevanten Chance-Risiko-Profile rundet das Angebot ab. Die Moventum-Gruppe ermöglicht institutionellen Anlegern zudem ein vollständiges Outsourcing der Wertpapierabwicklung. Die Investmentplattform MoventumOffice bietet Zugang zu mehr als 9.000 Investmentprodukten inklusive Fonds und ETFs von mehr als 400 Investmenthäusern, die Nutzung von Analyse-, Reporting- und Support-Tools.



Kontakt:
Moventum S.C.A.
12, rue Eugène Ruppert | L-2453 Luxembourg
Tel.: +352 26154 200 | Email: contact@moventum.lu
http://www.moventum.lu


Pressekontakt:
news & numbers GmbH
Bodo Scheffels
Tel: +49 178 4980733
Email:bodo.scheffels@news-and-numbers.de